Samstag, 22. Mai 2010

Weinrallye # 33 Weine aus Aromasorten betören die Sinne

Während das Championsleague Finale im TV läuft, wird kurzerhand die Weinrallye #33 mit dem Thema "Weine aus Aromasorten" in Angriff genommen.
Gastgeber ist der blog vinissimus, welcher uns durch den heutigen Tag informativ begleitet hat.
Noch ist kein Tor geschossen worden und schon betören nicht nur die Frühlingsdüfte die Sinne, sondern auch Aromaweine.
In meinem Fall ist dies eine kleine, aber feine Flasche Sauternes

Frankreich
Bordeaux
Denis Dubourdieu Domaines
Château Doisy-Daëne
Sauternes 2000
13,5 % vol.


Diese Assemblage besteht aus 80 % Semillon und 20 % Sauvignon.

Goldgelben strahlt dieser aromatische Wein nicht nur in der eleganten Flasche, sondern auch im Glas.

Die Nase wird förmlich von dem floralen Duft des Weines erschlagen. Nussige und gelbe Trockenfrüchte wie Aprikose dominieren in der Nase. Auch ein wenig Orangenkonfitüre ist erahnbar.

Am Gaumen ist der Wein angenehm honigartig bis buttrig, gepaart mit einer eleganten Säure.

Der Abgang ist lang und von schlanker, aber keinesfalls unangenehmer Süße geprägt.

1. Foie Gras de Canard
Passend zu den frühlingshaften Temperaturen kommt als Starter Foie Gras de Canard mit einem Sauerteig-Baguette auf den Tisch. Die Kombination Foie Gras und Sauternes passt treffsicher immer hervorragend zusammen. So auch dieses Mal. Unbeschreiblich lecker.


2. Wiener Schnitzel mit Spargel

Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass Sauternes auch wunderbar zum Spargel passt. Ein Wiener Schnitzel kann da doch wohl auch nicht verkehrt sein, oder? Nein, ist es auch nicht.
Es ist für mich eine riesige Überraschung, dass der Sauternes den Spargel nicht geschmacklich erschlagen hat und auch mit dem leckeren Schnitzel grandios harmonierte. Ich werde zukünftig vermutlich meine Wein-Schnitzel-Vorlieben über Bord werfen und nur noch Sauternes zum knusprigen Schnitzel trinken.


3. "Sauternierte Erdbeeren"
Bevor es zum allerletzten Gang kommt, brauche ich jedoch einige Vitamine in Form von frischen Erdbeeren. Mit etwas braunem Zucker und mit Sauternes übergossen, ergibt es ein sommerliches und frisches Dessert. Zum Niederknien. Das erste Tor von Inter Mailand ist übrigens geschossen.


4. Bleu d'Auvergne und Epoisses
Nun ist auch das letzte Tor gefallen - allerdings nicht für Bayern München, sondern für Inter Mailand.
Damit beende ich auch mein Weinrallye-Sauternes-Menue und schliesse das lukullische Mahl mit einem Bleu d'Auvergne und einem Epoisses ab. Bleu d'Auvergne ist ein klassischer Partner zum Sauternes. Aber auch der sehr würzige und zerlaufende Epoisses harmoniert mit der Süße des Sauternes.


Diese Weinrallye war für mich wieder sehr überraschend. Der süße Sauternes taugt nicht nur als Dessertwein, sondern kann umgekehrt ein gesamtes Frühlings-Menue perfekt begleiten - quasi ein Allroundwein.
Säuerliche und einfache Weine zum Spargel sind von meiner persönlichen Karte gebannt - Dank Weinrallye # 33!

Kommentare:

vinissimus hat gesagt…

Tolle Bilder, wie immer alles sehr appetitanregend!
Daß der Sauternes gut zum Schnitzel mit Spargel & Hollandaise (den Wienern dreht's den Magen um ;-) passt, kann ich mir gut vorstellen! Das (leicht süßliche) Essen erweckt das Säurespiel im Franzosen und macht ihn zum wundervollen Begleiter.

Swetlana hat gesagt…

Robert, ich gebe Dir vollkommen recht, dass Schnitzel mit Spargel nicht unbedingt Wiener Art ist - aber in Berlin durchaus üblich. ;-)

vinissimus hat gesagt…

Na also - die Geburt des "Berliner Schnitzels" ;-)